Der heutige Blogartikel ist der 100.! ­čą│ Deswegen bekommen Sie heute von mir 100 Gr├╝nde, weswegen ich gerne blogge.

  1. mit dem eigenen Wissen anderen weiterhelfen: Der Weise ist frei von Leidenschaften
  2. sich bei Fragen und Kommentaren n├╝tzlich machen
  3. schreiben schreiben schreiben
  4. einige meiner Sprachen pflegen
  5. St├Ąrken erkennen, die ich sonst ignoriere
  6. Deadlines gegen Perfektionismus: Perfektionismus: eine heilbare Krankheit
  7. flei├čig sein
  8. Durchhalteverm├Âgen: Happy Birthday, lieber Blog!
  9. ├╝ber verschiedene Aspekte von Sprachen und Sprachenlernen schreiben
  10. sich Ziele setzen
  11. viel lernen
  12. Ideen mit anderen teilen
  13. Seitdem ich den Blog habe, schreibe ich auch privat viel mehr.
  14. Geschichten erz├Ąhlen: Auf einer Bananenschale gerutscht ÔÇô eine Geburtstagsanekdote.
  15. sich ein kleines Nachschlagewerk f├╝r Phraseologien schaffen, wie diese: Tusc. 3 ÔÇô De iuncturis discendis
  16. gute B├╝cher weiterempfehlen: 5 B├╝cher, die zu Tr├Ąnen r├╝hren
  17. ├╝ber Sprachwissenschaft schreiben: Man lerne den Konjunktiv: Er sei wichtig.
  18. sprachwissenschaftliche Kenntnisse in der Latinistik anwenden: Aktionsart vs. Aspekt im Lateinischen ÔÇô Wissenswertes und Probleme der Grammatiken
  19. Gedichte schreiben: Orpheus und Eurydike
  20. n├╝tzlich sein
  21. Ideen, mit denen mehr Menschen besser Latein lernen k├Ânnen, verbreiten: Disce mecum! #1 Familia Romana
  22. Vokabeln lernen: M├Ąnnlein und Weiblein bei den R├Âmern
  23. ├╝ber Kreativit├Ąt nachdenken: Kreativit├Ąt entfalten mit MORNING PAGES
  24. etwas ├╝ber mich teilen: 10 Random Facts about me
  25. Heimweh ausleben: 10 Dinge, die ich an der Toskana vermisse
  26. Er├Âffnung von neuen beruflichen Chancen
  27. Netzwerk Gleichgesinnter bilden
  28. interessante Menschen kennenlernen
  29. eine Art komplexe Visitenkarte haben
  30. ├╝ber den Nutzen des Lateinischen nachdenken: Warum eigentlich Latein? ÔÇô 5 wahre und doch schlechte Legitimierungsgr├╝nde
  31. ├╝ber den Sinn von Bildung nachdenken: Was ist Bildung heute?
  32. Gespr├Ąche in Person erleichtern, wenn unbekannte Menschen schon etwas ├╝ber mich wissen
  33. auf Latein schreiben: Adagia de Minerva
  34. immer wieder mal ein YouTube-Video: FESSUS: Dicamus aliter!
  35. Synonyme suchen: INTERFICERE ÔÇô Dicamus aliter!
  36. ├╝ber Textlinguistik schreiben: Livius 5.41: eine transphrastische Textanalyse
  37. ├╝ber einzelne Autoren nachdenken: Hilfen zur Tacituslekt├╝re ÔÇô der Stil
  38. ├╝ber Gattungen nachdenken: Wem die Ars amatoria gef├ĄlltÔÇŽ
  39. viele Programme und Tools kennen lernen
  40. Tipps f├╝r die deutsch-lateinische ├ťbersetzung sammeln: Einen Grund auf Latein ausdr├╝cken
  41. Dinge kombinieren, die man selten zusammen findet: Disce mecum! #4 R├Âmischer Kalender und Bullet Journal
  42. Ideen aufschreiben, die sonst verloren gingen
  43. Grammatik Grammatik Grammatik: Bekanntes und Unbekanntes am Aspekt im Lateinischen
  44. ein bisschen Italienisch: Non dire gattoÔÇŽ
  45. die Erf├╝llung, etwas anzufangen und zu Ende zu f├╝hren
  46. Selbstreflexion
  47. sich mehr ├Âffnen
  48. sich in Frage stellen
  49. sich aufs Spiel setzen
  50. Mut finden
  51. verschiedene Kompetenzen, die ich sonst einzeln auslebe, verbinden
  52. Entspannung
  53. Planung
  54. erste Versuche, H├Ârb├╝cher aufzunehmen (in K├╝rze!)
  55. Schriftsteller langweilen sich nie.
  56. Meinungsfreiheit
  57. Es macht stolz.
  58. Studierenden helfen: Latein: Mit dieser Methode meistern Sie jeden ├ťbersetzungskurs
  59. Meine Sch├╝ler finden das lustig.
  60. Ideen verewigen
  61. den Server von meinem Mann teilen
  62. Je mehr ich schreibe, desto mehr Ideen habe ich, was ich schreiben will.
  63. Selbstvertrauen gewinnen
  64. Wer meinen Blog liest, nimmt mich oft anders wahr.
  65. akzeptieren lernen, dass das, was ich gerne schreibe, und das, was viele Klicks einbringt, nicht immer ├╝bereinstimmen
  66. andere Interessen einflie├čen lassen: 5 D├╝fte, die an die Toskana erinnern
  67. mentales Lexikon: Vokabeln lernen? Ja, aber mit K├Âpfchen!
  68. meine Lekt├╝ren teilen: Werden Philosophen depressiv?
  69. B├╝cherliebe verbreiten: 20 Orte, an denen man lesen kann
  70. ├╝ber die deutsche Sprache schreiben: Fremdw├Ârter in der deutschen Sprache
  71. auf Ausstellungen aufmerksam machen: Latein: tot oder lebendig?
  72. ├╝ber einzelne W├Ârter und Ausdr├╝cke nachdenken: Von Fl├Ąschchen und Redeschwulst
  73. meine Lateinkenntnisse weiterhin zu verbessern versuchen: Ein Jahr Latine loqui ÔÇô ein R├╝ckblick
  74. meine Sprachbiographie wahrnehmen: Die lateinische Sprache und ich: eine komplizierte Liebesgeschichte
  75. betonen, dass ÔÇô NEIN! ÔÇô ich nicht deswegen gut Latein kann, weil ich Italienerin bin, sondern weil ich richtig viel gelernt habe: Ist es f├╝r Italiener einfach, Latein zu lernen?
  76. Menschen dazu helfen, lateinische Texte ohne tausend Hilfen, nat├╝rlich zu lesen: Werde ich jemals Originaltexte m├╝helos lesen k├Ânnen?
  77. lateinischen Wortakzent verbessern: Aufgepasst! Lateinischer Wortakzent #1
  78. Texte intensiv lesen, wie die Tusculanae Disputationes
  79. aktiv versuchen, ein besseres Leben zu gestalten: Someday is today
  80. meine Unterrichtserfahrung einbringen: Kriterien guten Unterrichts
  81. ├╝ber Lekt├╝ren nachdenken: Jahresr├╝ckblick einer verhinderten Leseratte
  82. ├╝ber Unterrichtsmethoden nachdenken: Ein Hoch auf den Lehrervortrag
  83. kleinere Lekt├╝ren, die ich vornehme, w├╝rdigen und besser memorieren: Wie Weise trauern
  84. Thumbnails lernen
  85. Videos schneiden lernen
  86. viel ├╝ber CC-Lizenzen lernen (auch f├╝r die Schule n├╝tzlich)
  87. Quellen f├╝r Bilder, Musik und Audioeffekte kennenlernen
  88. Erfahrungen mit AI sammeln: Seit dieser Antwort liebe ich ChatGPT
  89. Ich liebe es, wenn ein Gespr├Ąch mit ÔÇ×Ich habe deinen Artikel gelesenÔÇŽÔÇť anf├Ąngt. Da wei├č ich immer, was ich sagen kann.
  90. eigene W├╝nsche erkennen
  91. andere Gelehrte entdecken und ihre Ideen h├Âren
  92. nicht stehen bleiben k├Ânnen
  93. die Vorteile meines Stehtisches genie├čen
  94. zeigen, dass sich die Didaktik der neuen und alten Sprachen mehr ├Ąhneln kann, als die meisten er f├╝r m├Âglich halten
  95. eine Verbindung zu Denkern der Vergangenheit herstellen: Goethes Tipps zur Originallekt├╝re
  96. Unvermeidlichkeit von Fehlern akzeptieren lernen
  97. ein Vorbild f├╝r meine Tochter sein, was Kreativit├Ąt und Flei├č angeht
  98. Fragen beantworten: Morning pages: FAQ
  99. so intensiv ├╝ber Ideen nachdenken, dass ich bereit bin, mich mit anderen Menschen dar├╝ber auszutauschen
  100. erfahren, dass es tats├Ąchlich einige Menschen gibt, die meinen Blog regelm├Ą├čig lesen

Danke, dass Sie da sind!

Jeden Sonntag erscheint ein neuer Artikel auf der Webseite. Bis der n├Ąchste herauskommt, k├Ânnten Sie auch diese interessieren:




Silvia Ulivi

Humanistin mit einem unstillbaren Faible f├╝r Sprachsysteme, Literatur und Unterricht

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert