Was ist der Unterschied zwischen animal und bestia? Wie passt der homo dazu? Heute reißen wir das Wortfeld ‚Lebewesen‘ an.

Mensch vs. Tier

Animalia

Bei den verschiedenen Bezeichnung für ‚Tier‘ kann einem schnell ein Fehler im Umgang mit animal unterlaufen. Animal, animālis n. ist nämlich nicht nur das ‚Tier‘, sondern das ‚Lebewesen‘, das ‚Geschöpf‘ allgemein. Als Derivat von anima bezeichnet animal alles ‚Beseelte‘, alles, was nicht inanimum ist.

cum inter inanimum et animal hoc maxime intersit, quod animal agit aliquid 

Cic., Ac. 2, 12,37

Inanimum est enim omne, quod pulsu agitatur externo; quod autem est animal, id motu cietur interiore et suo; nam haec est propria natura animi atque vis

Cic., rep. 6, 28

Wenn alles Beseelte, das irgendetwas tut oder sich selbstständig bewegt, ein animal ist, gehört der Mensch neben dem Tier natürlich auch zu dieser Gruppe. Also ist animal ‚Lebewesen‘ Hyperonym der Kohyponyme homo ‚Mensch‘ und bestia ‚Tier‘:

‚Tier‘

Substantive

In der folgenden Tabelle habe ich einige Substantive gesammelt, mit denen man sich auf Latein auf Tiere beziehen kann:

Bezeichnunglat. Definition und Anmerkungendt. Übersetzung
bestia, ae f.‚animalia ratione carentia‘ (Ggsz: homo)das Tier, -e (neutral)
belua, ae f.‚bestia bruta et immanis‘das Tier, -e (engl. beast)
fera, ae f.substantiviert aus fera (bestia), ’non cicur‘das wilde Tier
animans, tis m./f./n.substantiviert; ‚vivens‘ (animalia + plantae)das Geschöpf, -e
bestiŏla, ae f.‚parva bestia‘das Tierchen

Adjektive aus Tieren

Im Folgenden finden Sie etymologisch mit den behandelten Lebewesenbezeichnungen verwandte Adjektive. In den meisten Fällen handelt es sich um denominale Derivata aus den oben erwähnten Substantiven.

homo > humanus

  1. ‚menschlich‘ i. S. v. ‚den Menschen betreffend‘, auch ‚irdisch‘
    Beispiele: genus humanum, caro humana, species humana
    partielles Synonym: mortalis
    möglicher Gegensatz: divinus, caelestis
  2. ‚menschlich‘ i. S. v. ‚anderen Menschen freundlich besinnt‘
    Beispiele: comis atque humanus erga aliquemhomo facillimus atque humanissimus
    Synonyme: lenismitisfacilisbenignusaffabiliscomis
    Antonyme: inhumanusasperdifficilis, durus
  3. ‚gebildet‘ (vgl. humanitas ‚Feinbildung‘)
    Beispiele: gens humana atque docta
    Synonyme: doctuserudituscultus, peritus
    Antonyme: indoctusrudisimperitusillitteratusineruditus

anima > animalis

  1. ‚luftig‘, ‚aus Luft bestehend‘, ‚die Luft/die Atmung betreffend‘
    Beispiele: altera pars ignea altera animalis, vena animalis ‚Luftröhre‘
    Synonym: aerius, spirabilis
    mögliche Gegensätze: terrenus, igneus, humidus
  2. ‚zum Leben gehörig‘, ‚beseelt‘, ‚lebendig‘, auch ‚Leben spendend‘
    Beispiele: genus animale, cibus animalis
    Synonyme: (vitalis)
    Antonyme: inanimus, inanimalis

Das Partizip animans, das, wie wir oben gesehen haben, auch substantiviert vorkommt, kann sich adjektivisch (1) auf alle Geschöpfe – Pflanzen, Tiere, Menschen –, (2) auf Menschen und Tiere oder (3) nur auf Tiere als Gegensatz zum Menschen beziehen.

bestia > bestialis und belua > beluinus

Das Adjektiv bestialis wird vor allem im kirchlichen Kontext in der Bedeutung ‚tierisch‘, ‚bestialisch‘ benutzt. Das Adjektiv beluinus ist ebenfalls nachklassisch. Beide sind in der deutsch-lateinischen Übersetzung mit Vorsicht zu genießen. Ich würde sie eher vermeiden.

ferus, ferinus und ferox

Wie bereits erwähnt, ist fera, ae f. eine Substantivierung von fera (bestia). Das Adjektiv ferus bedeutet ‚wild‘ i. S. v. ‚in der Wildnis lebend‘: z. B. equus ferus.

Das Adjektiv ferinus heißt ‚von einem wilden Tier‘, ‚von wilden Tieren‘: z. B. vestis ferina, corpus ferinum.

Ferox heißt ‚wild‘ i. S. v. ‚unbändig‘ und kann – vor allem auf Menschen bezogen – in gutem und in schlechtem Sinne verwendet werden:

  1. im guten Sinn: ‚wild‘, ‚mutig‘, ‚tapfer‘, ‚kampflustig‘, ‚kriegerisch‘
    Beispiele: bello ferox, feroces ad bellandum viri
    Synonyme: fortis, animosus, bellicosus
    Antonyme: timidus, ignavus
  2. im schlechten Sinn: ‚wild‘, ‚ungezähmt‘, ’stolz‘, ‚übermutig‘
    Beispiele: aper ferox, ferox et indomitum ingenium, homo viribus ferox
    Synonyme: durus, indomitus, effrenatus
    Antonyme: humanus, mitis

Adjektive zu Tieren

Wie können Tiere sein? Einige Gegensätze:

  • ferus, a, um ‚wild‘ ↔︎ cicur, ŭris ‚zahm‘
  • indomitus, a, um ‚ungezähmt‘, ‚unbezähmbar‘ ↔︎ cicur, ŭris ‚zahm‘
  • saevus, a, um ‚wild‘, ‚tobend‘ ↔︎ mansuetus, a, um ‚zahm‘, ’sanft‘
  • agrestis, is, e ‚wild‘ (< ager) ↔︎ domesticus, a, um ‚Haustier‘ (< domus) (columba agrestis ‚Feldtaube‘ ↔︎ columba domestica ‚Haustaube‘
  • agrestis, is, e ‚wild‘ (< ager) ↔︎ urbanus, a, um ’städtisch‘ (mus agrestis ↔︎ mus urbanus)
  • brutus, a, um ’stumpfsinnig‘ ↔︎ rationalis, is, e ‚vernünftig‘ (bruta animalia ↔︎ rationales homines)

Hier können Sie eine sprachsensible Übersicht des Lernvokabulars inkl. Deklinationsklassen und Längenstriche herunterladen.

Das könnte Sie auch interessieren: Männlein und Weiblein auf Latein.

Welches Wortfeld wünschen Sie sich als nächstes?




Jeden Sonntag erscheint ein neuer Artikel auf der Webseite. Bis der nächste herauskommt, könnten Sie auch diese interessieren:


Abonnieren Sie meinen Newsletter!

Benutzte Wörterbücher

Forcellini, Lexicon Totius Latinitatis
Georges, Ausführliches latein-deutsches Handwörterbuch
Wagner, Lexicon Latinum
Dizionario Latino Olivetti
Pons Lateinisch-Deutsches Wörterbuch


Silvia Ulivi

Humanistin mit einem unstillbaren Faible für Sprachsysteme, Literatur und Unterricht

2 Kommentare

Martina Olah · 15. Juli 2023 um 22:28

Hallo Frau Ulivi,

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen 🙂
Ich möchte mir gerne ein Tattoo auf den Unterarm tätowieren lassen. Liebend gerne auf lateinisch. Leider bin ich auf dem Gebiet der lateinischen Sprache unerfahren. Ich habe zwar auf vielen Seiten im Internet recherchiert…aber das, was ich suche finde ich nicht :-(. Ich möchte gerne „Tierschützerin“ oder „Rette Tiere“ oder „Beschützerin der Tiere“ tätowieren lassen.
Ich würde mich riesig über eine Nachricht Ihrerseits freuen :-))).

Vielen lieben Dank,
Martina Olah

    Silvia Ulivi · 16. Juli 2023 um 1:54

    Liebe Frau Olah,
    ich danke Ihnen für Ihren Kommentar und Ihr Vertrauen, allerdings kann ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, Sie dazu aufzumuntern, einen Spruch in einer Sprache, die Sie nicht beherrschen, auf Ihrer Haut zu verewigen.
    Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute.
    Herzliche Grüße
    Silvia Ulivi

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert